Gruppe Kollegen lachenHerzlich willkommen
auf der Internetpräsenz des BTB-NRW.

Der BTB-NRW freut sich über Ihren Besuch!

Tarifforderung und schwieriger Auftakt der Einkommensrunde

Am 25. August 2020 hat die Bundestarifkommission des dbb gemeinsam mit dem Bundesvorstand und der Beamtenkommission die Forderungen zur Einkommensrunde 2020 für die öffentliche Verwaltung von Bund und Kommunen beraten und beschlossen.

ekr 2020 logo forderung rgb

Die wichtigsten Forderungen

  • Erhöhung der Tabellenentgelte um 4,8 Prozent, mindestens 150 Euro, bei einer Laufzeit von 12 Monaten
  • Erhöhung der Ausbildungs- und Praktikantenentgelte um 100 Euro sowie eine verbindliche Zusage zur Übernahme der Azubis
  • Einbeziehung der praxisorientierten Dualstudiengänge in den TVSöD

Weiter wollen wir

  • Angleichung der Arbeitszeit Ost an West im kommunalen Bereich
  • Einrichtung eines „Verhandlungstisches Pflege“ zur Verbesserung der Arbeits- und Entgeltbedingungen im Pflegebereich
  • Verlängerung und Verbesserung des Tarifvertrags zur Gewährung von Altersteilzeit
  • Der öffentliche Dienst braucht Entlastung. Das gilt nicht erst seit der Corona-Krise. Deshalb fordern wir zusätzliche freie Tage für den öffentlichen Dienst
  • Nahverkehrsticket für alle Azubis
  • Zeitgleiche und systemgerechte Übertragung des Volumens auf den Bereich der Bundesbeamten sowie eine Reduzierung der 41-Stunden-Woche im Bereich der Bundesbeamten

Der BTB-Arbeitnehmervertreter, Michael Brendle, hat die Forderungen der BTB Kolleginnen und Kollegen in die Tarifkommission des dbb eingebracht. Die Termine für die drei geplanten Verhandlungsrunden sind: 1. September, 19./ 20. September und 22./ 23. Oktober jeweils in Potsdam. Michael Brendle und Dr. Bodo Juhnke werden für den BTB an den Verhandlungen teilnehmen.

Schwerpunkte: Fortsetzung Sonderzahlung für Anwärter ♦ Stellenkürzung, Perspektivstellen ♦ Benefits für Mitarbeiter/in ♦ hohe Auslastung bei den Flurbereinigungsbehörden ♦ jährliche Besprechung

… diese und weitere gewerkschaftliche Themen standen auf der Tagesordnung bei Vertretern des Fachgruppenvorstandes Ländliche Entwicklung, Bodenordnung und von des Umweltministeriums NRW (MULNV NRW) trafen sich zum gemeinsamen Gedankenaustausch mit Dr. Dietzel sowie Frau Hölting-Bormann und Frau Hunke-Klein. Nehmen wir das Fazit vornweg: „es besteht in vielen Punkten ein einheitlicher Konsens“. Doch der Reihe nach:

Sonderzuschlag von 70 % im Bereich der Vermessung und Geoinformatik soll verlängert werden

Angesprochen wurde die unserseits notwendige Fortsetzung der Zahlung des Sonderzuschlags von 70% für Anwärter und Referendare im Bereich der Vermessung und Geoinformatik. Interne Umfragen bei den Dezernaten 33 ergaben weiterhin große Lücken in der Besetzung von offenen Stellen. Somit befürworten beide Seiten die zeitliche Ausweitung des Sonderzuschlages. Die Zuständigkeit liegt allerdings beim Innenministerium.

 

Die Kolleginnen und Kollegen der Fachgruppe Arbeitsschutz und Umweltschutz von der Bezirksregierung Düsseldorf sorgen im Landeslager für Schutzausrüstung an der Messe Düsseldorf durch Ihren außerordentlichen Einsatz tagtäglich dafür, dass in ganz Nordrhein-Westfalen nur geprüfte Atemschutzmasken vom Land an die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen verteilt werden. Bislang sind schon etwa 30 Millionen Masken über das Landeslager verteilt worden. Die Kolleginnen und Kollegen der Bezirksregierung Düsseldorf sind Teil der Arbeitsschutzverwaltung NRW und dort im Dezernat 55 im Sachgebiet Produktsicherheit tätig. Sie sind also die Experten innerhalb der Verwaltung, wenn es um die Sicherheit von Produkten geht.

Auf Grund der aktuellen Entwicklungen hat der DBB NRW ein Informationsblatt zum neuartigen Corona-Virus (CoV2) zusammengestellt. In diesem Infoblatt werden die Entstehungsgeschichte, Begrifflichkeiten, Symptome, Übertragungswege, Vorsichts- und Schutzmaßnahmen anschaulich erläutert. Außerdem wird erklärt, was Sie in einem Verdachtsfall tun müssen.

Aktuelle informationen für Nordrhein-Westfalen entnehmen Sie bitte der Corona-Sonderseite des NRW-Gesundheitsministeriums: https://www.mags.nrw/coronavirus.

Das DBB NRW Infoblatt können Sie auch hier direkt als pdf herunterladen: Infoblatt Corona des DBB NRW (Stand 13.03.2020)

(c) BTB NRW

 

Im Rahmen einer Landesvorstandssitzung des BTB NRW am 10. März 2020 in der Geschäftsstelle des DBB NRW nutzte Roland Staude - der Vorsitzende des DBB NRW - die Gelegenheit, über aktuelle politische Entwicklungen zu berichten.

Bei der anschließenden Diskussion wurde Roland Staude über den Informationsstand und die Position des DBB NRW u.a. zu den Themen Großlaufbahnen, Anpassung des Landes- an das Bundesreisekostengesetzes und Möglichkeiten zur Attraktivitätsförderung des öffentlichen Dienstes von den Teilnehmern des BTB NRW befragt, sodass sich eine angeregte Diskussion entwickelte. 

In der Landesregierung Nordrhein-Westfalen gibt es aktuell Überlegungen zur Einführung von Großlaufbahnen. Damit sieht die Landesregierung die Möglichkeit, als Arbeitgeber attraktiver zu werden. Was an einer Großlaufbahn attraktiver sein soll, ist für den BTB NRW allerdings noch nicht erkennbar. Die Überlegungen gehen da hin, die Vielzahl der bestehenden Laufbahnen, in Nordrhein-Westfalen sind es 41, zusammen zu fassen. Sicherlich möchte die Landesregierung für verwandte Fachbereiche die Laufbahnen bündeln und die Anzahl von 41 Laufbahnen damit reduzieren. Im Rahmen eines Gesprächs mit dem dbb nrw erklärte Staatssekretär Dr. Patrick Opdenhövel aus dem Finanzministerium: „Damit schaffen wir mehr Flexibilität beim Personaleinsatz in der Verwaltung.“
Der Wunsch der Landesregierung, das Personal flexibler einzusetzen ist nachvollziehbar, trifft aber nicht den Kern des aktuellen Problems des Fachkräftemangels in den technischen und naturwissenschaftlichen Fachverwaltungen.

Mitglieder gewinnen Mitglieder

mitgliederwerbeaktion2020

1. Preis: 200 € Reisegutschein

2. Preis: 100 € Restaurantgutschein

3. Preis: 50 € Restaurantgutschein

Gewinnen Sie eine neue Kollegin oder einen neuen Kollegen als Mitglied für den BTB

Füllen Sie mit dem neuen Mitglied das Beitrittsformular aus

Anschließend füllen Sie als Werber das Gewinnlos am Ende der Seite aus

Jetzt das Formular einscannen oder abfotografieren und per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oder das Formular in einen Briefumschlag und per Post an die Bundesgeschäftsstelle senden:
BTB Bundesgeschäftsstelle, Friedrichstr. 169, 10117 Berlin

2019 11 fg tagung 7

Nach dem Motto „alle 2 Jahre wieder“ trafen sich die Mitglieder der Fachgruppe ‘ländliche Entwicklung und Bodenordnung‘ in der Musikschule der Hansestadt Soest zum Austauschen und Plauschen. Bereits bewährt verlief unser Treffen routiniert. Im öffentlichen Veranstaltungsteil des Fachgruppentags, richteten Herr Dr. Dietzel (MUNLV NRW, Abteilungsleiter) und BTB-Bundesvorsitzende Jan Georg Seidel Grußworte an die Mitglieder und Gäste.

Der BTB NRW verlängert das Angebot für seine Mitglieder, die im Ruhestands- und Rentenalter sind oder die im Alter von Anfang 60 an ihren Ruhestand oder ihre Rente denken, das dbb Seniorenmagazin Aktiv im Ruhestand (AiR) zu beziehen.

AIR 10 2019 

Vertretungen

v.l.n.r: Thomas Steinmann, Saskia Niediek, Christopher Betz, Hans Heinrich Hölscher, Landesvorsitzender Jürgen Thier

Bei der Landesvorstandssitzung am 08.10.2019 in Düsseldorf kamen die neu gewählten Vertretungen des BTB NRW erstmalig zusammen. Neben der Vertreterin der Frauen, Saskia Niediek, dem Vertreter der Senioren- und Hinterbliebenen Hans Heinrich Hölscher, die bereits in separaten Wahlgängen gewählt wurden (Bericht siehe hier), wurden im Rahmen der Vorstandssitzung Christopher Betz als Vertreter der Jungend- und Auszubildenen und Thomas Steinmann als Arbeitnehmerverteter gewählt.